Fundsachen wie Draht, Treibholz, Steine oder Sand sind immer wiederkehrende Elemente meiner Arbeiten in Acryl und Mischtechnik. Rhein- und Ostseestrand, Spaziergänge und Schrottplätze liefern Material und Inspiration.
Grafische Abstraktionen variieren das Thema Korrosion, während die Arbeiten auf Leinwand am Realismus angelehnt sind. Nichts ist unveränderbar. Vergänglichkeit ist allgegenwärtig. Nuancierte bis intensive Farbigkeit verbunden mit filigranen Drahtelementen zeigen eine zeitlose Welt im Zwischenbereich von Auflösung und Neubeginn.

Karin Umbreit


LEBEN UND SCHAFFEN

Karin Umbreit, Jahrgang 1959, stammt von der Ostseeküste. Seit 1991 lebt sie mit Ihrer Familie in Nierstein am Rhein. Nach dem Abitur machte Sie eine Ausbildung zum Werbemittelhersteller. Danach war sie an einem Institut für Bildungsmedien tätig. Sie entwickelte Grafiken und war Regieassistent für Real- und Trickfilme. Es schlossen sich verschiedene freiberufliche Tätigkeiten an, u. a. Werbeagenturen sowie als Kursleiter.
In der Mal- und Zeichenschule des Wismarer Malers Hans Mühlemann begannen die ersten intensiven Kontakte der Schülerin Karin Umbreit zur Kunst und es folgten viele Jahre des sich Ausprobierens und der Weiterbildung. Bei dem Berliner Grafiker Heinz Silaf belegte sie Kurse in Retusche (Airbrush). Naturstudium, Ästhetik und Kunsttheorie erlernte sie bei dem Wismarer Grafiker Rolf Möller. Mit der Bildhauerei beschäftigte sie sich in Kursen bei dem Bildhauer Holger Schinz-Sauerwein in Oppenheim. Seit dem Jahr 2000 gehört Karin Umbreit dem Niersteiner Künstlerkreis an.
Karin Umbreit ist nicht festgelegt auf bestimmte Techniken. Sie lässt sich inspirieren von Stimmungen und Materialien.


AUSSTELLUNGEN

2015: Bar jeder Sicht Mainz; Weingut Fritz ReichertI Nierstein; Guntersblum
2104: Weingut Strub Nierstein
2013: Industrie- und Handelskammer Mainz; Kulturhof Eckelsheim
2012: Weingut Raddeck Nierstein
2011: Galerie Baumhaus Wismar; Verbandsgemeinde Oppenheim
2010: St. Gallen Schweiz
2007: Wiesbaden-Erbenheim; Weingut Jung Schwabsburg
2005: Weingut Haxthäuser Hof; Volksbank Nierstein
2004: Rheinland-Pfalz-Tag
2003: Riesling-Galerie Nierstein
2001: Johanneshaus Nierstein

Jährliche Ausstellungen als Mitglied des Niersteiner Künstlerkreises
Seit 2005 eigene Zeichenschule mit regelmäßigen Ausstellungen